< >

Kleiner König Kalle Wirsch

Musical von Christian Gundlach und Tilde Michels, bearbeitet von Kay Link

»Königlich amüsiert –
gekonnt inszeniert!« Allgemeine Zeitung Uelzen

»Ein spannendes Stück, eine gelungene Inszenierung, für die es neben spontanem Szenenapplaus auch am Schluß jede Menge Beifall gab.« Neue Presse

 

Königlich amüsiert – gekonnt inszeniert: Kleiner König Kalle Wirsch

»Der Bestseller von Tilde Michels, inszeniert von der Landesbühne Hannover, entpuppte sich als Publikumsmagnet und kam gerade bei den kleinen Besuchern besonders gut an. [...] Klangstark verleihen die Darsteller dem Musical ihre ganz persönliche Note. Die Geschichte wird nicht nur spannend, sondern auch sehr humorvoll erzählt, und das komplett ausverkaufte Theater spricht für sich.«

Allgemeine Zeitung Uelzen

 

 

 

»Vor 350 gespannten kleinen Zuschauern feierte gestern die Landesbühne die Premiere des Kindermusicals „Kleiner König Kalle Wirsch“. Bereits 1969 veröffentlichte die Kinderbuchautorin Tilde Michels die Geschichten des Erdmännchenkönigs, die später von der Augsburger Puppenkiste zur TV-Kult wurden. Die Landesbühne Hannover hat jetzt unter der Regie von Kay Link die abenteuerliche Geschichte des Kalle Wirsch als Musical auf die Bühne gebracht. [...]

Ein spannendes Stück, eine gelungene Inszenierung, für die es gestern neben spontanem Szenenapplaus auch am Schluß jede Menge Beifall gab.«

Neue Presse

 

 

 

Kleiner König, große Wirkung

»Für einen Wirsch ist er ganz schön unwirsch, der kleine König mit dem vornehmen Namen Kalle. Sein Befehlston und das ständige Gemecker über das „merkwürdige Verhalten von Menschen“ nervt seine beiden (einzigen) Untertanen Jenny und Max kolossal. Dabei sind sie Kalle eigentlich treu ergeben und wollen ihm helfen, seinen Widersacher Zoppo Trump zu besiegen und den Thron im Erdmännchenreich zurückzuerobern. [...] Jetzt hat der hannoversche Komponist Christian Gundlach die Geschichte um Freundschaft, Toleranz, und Mut für die Landesbühne Hannover zum Musical umgeschrieben (Regie: Kay Link).

[...] Das Verhältnis von Dialogen und Gesang ist ausgewogen, die für das Verständnis wichtigen Szenen werden gesprochen. Und wenn Peter Andreas Landerl als Zoppo Trump mit seiner markanten Stimme singt, ist das Publikum wie gebannt.

Nach der Pause macht ein sprechender Riese aus Stein, der die Burg der Erdmännchen bewacht, mächtig Eindruck. Und dann ist da noch der spannende Zweikampf zwischen Kalle und Zoppo. Und der Drache mit seinen blitzenden Augen, der den Uranstein bewacht, den kostbarsten Schatz der Erdmännchen.

Dunkel und geheimnisvoll ist die Welt der Wirsche. Aber trotz der düsteren Kulisse (von Tobias Sieben) gibt es zum Schluß ein Happy End. Und selbst König Kalle ist nicht länger unwirsch.«

Hannoversche Allgemeine Zeitung

Regie und Bearbeitung:
Kay Link
Ausstattung:
Tobias Sieben
Kalle Wirsch:
Jens Krause / Martin Birnbaum
Jenny:
Nadja Karasjew / Isabel Mascarenhas
Tutulla:
Kohlenjuke,Murrumesch,Wächter:
Christian Friedrich
Zoppo Trump/ Fährmann:
Peter Andreas Landerl