< >

Oreste (Händelfestspiele Halle)

Oper von Georg Friedrich Händel

»Link stellt unter Beweis, dass ein Barocklibretto keineswegs eindimensional interpretiert werden muss – egal in welche Richtung.«
APA (Austrian Press Agency)

»Bei der Inszenierung von Regisseur Kay Link und seiner Ausstatterin Olga von Wahl wird aus dem mit Blick auf den sicheren kommerziellen Erfolg zusammengestellten Pasticcio ambitioniertes, hochpolitisches Musiktheater.« online musik magazin

zu dieser Inszenierung, Besetzung, Rezensionen etc. erhalten Sie HIER.